OPC TRAUBENKERNEXTRAKT – WAS DU DARÜBER UNBEDINGT WISSEN MUSST

October 18, 2018

GEBALLTE "KERNKRAFT" – WISSENSWERTES RUND UM DAS BELIEBTE OPC TRAUBENKERNEXTRAKT

Antioxidantien schützen Körperzellen vor freien Radikalen
Antioxidantien schützen Körperzellen vor freien Radikalen
Gängige Vitamine wie das umgangssprachlich oft gern als Sonnenvitamin bezeichnete Vitamin D, die oft in Zitrusfrüchten vorkommende Ascorbinsäure – besser bekannt als Vitamin C – oder auch die verschiedenen B-Vitamine dürften den meisten unter uns wohl bekannt sein. Zumindest gehört hat man sie schon einmal – auch wenn man in dem riesigen Dschungel von Mineralstoffen und Vitaminen schnell den Überblick hinsichtlich ihrer Herkunft, Wirkung oder Funktionen für unseren Körper verlieren kann (kleiner Tipp: In den nächsten Wochen klären wir in unserem Blog nach und nach genau über diese Dinge und über unsere DIVANA Produkte auf).  

Doch wer von Euch hat schon einmal etwas von VITAMIN P gehört?

Das „P“ steht für Permeabilität und beschreibt somit die Durchlässigkeit organischer Strukturen für andere Stoffe. Im Falle unseres menschlichen Organismus also die Durchlässigkeit der Zellmembran.  

P-Vitamine sind sogenannte Flavonoide – doch was ist das nun schon wieder?

Flavonoide wiederum sind sekundäre Pflanzenstoffe mit bioaktiven und antioxidativen Eigenschaften, welche beispielsweise eine wichtige Rolle beim Zellstoffwechsel spielen. Als natürliche Antioxidantien kommen sie in den verschiedensten Pflanzenarten wie Zitrusfrüchten, Sauerkirschen, Trauben, Rot- und Grünkohl oder auch in diversen Beerensorten vor. Das bisher bekannteste Flavonoid allerdings ist das sogenannte OPC – oftmals auch bekannt als Traubenkernextrakt. Oligomere Pro(antho)Cyanidine (abgekürzt: OPC) werden i.d.R. aus entölten und vermahlenen Traubenkernen gewonnen und sind damit ein natürlich vorkommender Pflanzenbestandteil.  

Die Geschichte des Vitamin P/OPC beginnt bereits im 16. Jahrhundert als die Seefahrer noch die Meere und Länder dieser Welt erkundeten. So tat es auch eine hundertköpfige Mannschaft französischer Seeleute mit ihrem Captain Jaques Cartier auf ihrer Expedition nach Nordamerika. Die Besatzung wurde auf grausame Weise von einem plötzlichen Wintereinbruch überrascht und musste monatelang ohne frisches Obst und Gemüse auskommen. So dauerte es nicht lange, dass nahezu ein Viertel der Seeleute aufgrund der Mangelernährung und der fehlenden Vitaminzufuhr dem Tode zum Opfer fiel. Schuld war der allseits gefürchtete Skorbut, eine Vitaminmangelkrankheit, die zum Tode führen kann. Heute wissen wir das – nicht zuletzt dank Cartier und seinen Seeleuten. Doch die Menschen damals kannten diese Krankheit noch nicht und hielten die Pest, welche sie sich bei den Ureinwohnern zugezogen zu haben glaubten, für die Todes- und Krankheitsursache der Schiffsbesatzung. Als auch der Rest der Crew in einem kritischen Zustand war, trafen Cartier und seine Männer auf einen kanadischen Indianer. Dieser stellte ihnen aus der Rinde und den Nadeln eines heimischen Baumes, welchen er „Anneda“ nannte, einen Extrakt, der Genesung versprach, her. Binnen weniger Wochen erholten sich die erkrankten Seefahrer wieder. Der helfende Indianer erkannte die Kraft der Natur früh, wusste aber zu keinem Zeitpunkt, dass er damals bereits das erste Vitamin P/OPC in der Rinde des Baumes entdeckt hatte.  

Erst Mitte der 90er Jahre entdeckte der französische Mediziner Prof. Dr. Jack Masquelier mehr oder weniger durch Zufall auf der Haut einer Erdnuss Oligomere Pro(antho) Cyanidine und gilt seither als Entdecker von OPC/Vitamin P.  

GESCHICHTE SCHÖN UND GUT – ABER WAS BRINGT DIR DIE EINNAHME VON OPC TRAUBENKERNEXTRAKT NUN TATSÄCHLICH?

gesunde Venen und Schutz vor oxidativem Stress
Schutz vor oxidativem Stress

OPC ist eines der bekanntesten Antioxidantien. Antioxidantien sind chemische Verbindungen, die unseren Organismus vor freien Radikalen und unsere Zellen vor oxidativem Stress schützen. Um das Wirken von Antioxidantien, allen voran von OPC, verstehen zu können, muss man jedoch wissen, welche Schäden freie Radikale im menschlichen Körper verursachen können. Freie Radikale – auch Oxidantien genannt, daher auch der Begriff ANTI-Oxidantien für deren wichtigen Gegenspieler OPC – sind sauerstoffhaltige, sehr instabile Moleküle, denen ein Elektron fehlt. Auf der Suche nach einem passenden Bindungspartner attackieren sie nun rücksichtslos unsere Körperzellen, um ihnen das fehlende Elektron rauben zu können – diesen Vorgang bezeichnet man auch als Oxidation. Freie Radikale greifen unsere Zellen eigentlich pausenlos an – verstärkt wird dieser Prozess allerdings durch Rauchen, UV-Strahlung, Umweltbelastungen wie Smog, Schwermetalle oder Pestizide, gegrilltes Fleisch, aber auch durch Leistungssport oder ähnliche, eigentlich sinnvolle und für die Gesundheit so wichtige sportliche Aktivitäten. Freie Radikale schwächen unser Immunsystem, greifen unsere körpereigenen Zellen an, dringen in sie ein und zerstören wesentliche Zellbestandteile, außerdem können sie Auslöser gefährlicher Krankheiten sein, daher bedarf unser Organismus besonders vieler Antioxidantien, wie z.B. OPC Traubenkernextrakt, welche die freien Radikale in unserem Körper neutralisieren, die Zellen vor oxidativem Stress schützen und die körperlichen Abwehrkräfte stärken. Antioxidantien sind essentiell und müssten daher täglich über die Nahrung aufgenommen werden, weil unser Körper OPC nicht selbst herstellen kann.

Wie wir oben bereits gehört haben, handelt es sich bei OPC um einen sekundären Pflanzenstoff der in diversen Pflanzen auf natürliche Art vorkommt.  

DOCH WARUM NEHMEN WIR DANN NICHT GENÜGEND OPC MIT DER NORMALEN NAHRUNG AUF?

OPC kommt zwar in vielen Lebensmitteln auf natürliche Weise vor, allerdings konzentriert es sich oft in Kernen, Schalen, Rinden oder Häuten, die wir in den meisten Fällen entfernen und nicht mitessen. Leider müssen wir heutzutage auch immer wieder feststellen, dass aufgrund von Überdünung, industriellen Verarbeitungsprozessen oder der Auszüchtung von Bitterstoffen aus geschmacklichen Gründen wichtige Mineral- und Nährstoffe in unseren Lebensmitteln verloren gehen.  

Somit kann es selbst bei einer bewussten und gesunden Ernährung mit viel frischem Gemüse und reifem Obst zu Mangelerscheinungen kommen, was die zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die OPC enthalten, sinnvoll macht.  

OPC VON DIVANA?

Das beliebte OPC Traubenkernextrakt findest Du natürlich auch in unserem DIVANA Produktsortiment! Wir verwenden für unser DIVANA OPC HYALURON ausschließlich OPC auf natürlicher Basis, welches wir aus den Kernen von Weintrauben (vitis vinifera L.) gewinnen und nach dem „Good Manufacturing Practice“-Standard verarbeiten und produzieren.  

In einer Tagesdosis (entspricht zwei Kapseln) stecken 567mg Traubenkernextrakt, davon 397mg OPC.  Zusätzlich haben wir unseren Kapseln 300 mg Hyaluronsäure (pro Tagesdosis) hinzugefügt.  

Wenn Du mehr über die Hyaluronsäure in unseren Kapseln erfahren willst, dann kannst Du dich schon jetzt auf kommenden Montag freuen, denn dann klären wir in unserem nächsten Blogbeitrag über Wirkungen, Herkunft sowie weitere wissenswerte und spannende Fakten rund um das Thema Hyaluronsäure auf.  

Dein Team von

DIVANA

Quellenangaben zum Blogpost


Quellennachweise zum ersten Abschnitt:

Quellennachweise zum zweiten Abschnitt:
  • Niestroj, I.: Praxis der Orthomolekularen Medizin: Flavonoide
  • Leitzmann, C.: Bioaktive Substanzen in Lebensmitteln: Flavonoide – Ernährung in Prävention und Therapie: Polyphenole 
  • Kremer, H.: Die stille Revolution der Krebs- und Aidsmedizin
  • Welsch, N.; Liebmann, C.: Farben: Natur, Technik, Kunst 
  • Bühring, U.: Praxis-Lehrbuch Pflanzenheilkunde

Quellennachweise zum dritten Abschnitt:
  • Simons, A.; Rucker, A.: Gesund länger leben durch OPC – Der natürlich Vitalstoff für das neue Jahrtausend
  • Henrichs, E.: Wie OPC Ihre Gesundheit schützt in Neue Wege der Gesundheit, Ausgabe Nr. 14

Quellennachweise zum vierten Abschnitt:
  • Henrichs, E.: Wie OPC Ihre Gesundheit schützt in Neue Wege der Gesundheit, Ausgabe Nr. 14
  • Biesalski, H. K.; Köhrle, J.; Schümann, K.: Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.
  • Dietl, H.; Ohlenschläger, G.: Handbuch der Orthomolekularen Medizin
  • Schmidt, E., Schmidt, N.: Leitfaden Mikronährstoff

Quellennachweise zum fünften Abschnitt:
  • Henrichs, E.: Wie OPC Ihre Gesundheit schützt in Neue Wege der Gesundheit, Ausgabe Nr. 14