SCHWARZKÜMMEL –WAS STECKT WIRKLICH HINTER DEM TRENDGEWÜRZ?

December 10, 2018

SCHWARZKÜMMEL-ÖL – EINE QUELLE HOCHWERTIGER FETTSÄUREN UND WICHTIGER EIWEISS-BAUSTEINE

Ägypten – das Ursprungsland von Schwarzkümmel

Ägypten – das Land der Pharaonen, der Pyramiden, alter Mythen oder des fruchtbaren Niltals – aber auch das Land des Schwarzkümmels. Kreuzkümmel, Wiesenkümmel oder „normalen“ Kümmel sind Dir sicher geläufiger als Schwarzkümmel. Aber aufgepasst: Kümmel ist nicht gleich Kümmel! Die Namensgebung ist durchaus etwas verwirrend und irreführend, denn mit dem uns bekannten Kümmel haben die Schwarzkümmelsamen rein gar nichts zu tun. Sie sind nicht einmal verwandt.

Im Orient und im Nahen Osten wird Schwarzkümmel schon seit Jahrtausenden als traditionelles Universalheilmittel eingesetzt. Sogar die Propheten sagten dem Schwarzkümmel heilende Kräfte nach – „Schwarzkümmel heile jede Krankheit außer den Tod.“ – heißt es in den überlieferten Legenden der damaligen Zeit.

Lange war er vergessen, doch nun kann sich der Schwarzkümmel, sowie das aus ihm gewonnene Öl, wieder größter Beliebtheit erfreuen.

WIR ZEIGEN EUCH, WAS DAS BELIEBTE TRENDGEWÜRZ WIRKLICH KANN! WELCHE WERTVOLLEN UND WICHTIGEN NÄHRSTOFFE SIND IN SCHWARZKÜMMEL-ÖL ENTHALTEN? WOHER STAMMT DER SCHWARZKÜMMEL HEUTE? UND WOFÜR IST ER BESONDERS GUT?

‍Sieht nicht nur wunderschön aus, sondern liefert auch wertvolle Fettsäuren und wichtige Eiweiß-Bausteine – die Schwarzkümmel-Pflanze

Schwarzkümmel ist eine in Europa vor allem auf dem Balkan heimische Pflanze mit der botanischen Bezeichnung „Nigella sativa“. Die Früchte der Pflanze liefern Samen, aus denen Schwarzkümmel-Öl gewonnen wird. Im reifen Zustand platzen die Früchte auf und geben die nährstoffreichen Samen frei. Infolge des Luftkontakts färben sich diese schwarz, weshalb die Pflanze als Schwarzkümmel bezeichnet wird.

Ihrem würzigen Geschmack verdanken die Samen des Schwarzkümmelkrauts ihre Nutzung in der Küche. Sie werden vor allem als Zutat für Backwaren aller Art verwendet. Sie sind als solche vom Balkan über Nordafrika, Kleinasien bis nach Indien verbreitet.

SCHWARZKÜMMEL-ÖL ALS HEILENDES WUNDERMITTEL IM ALTEN ORIENT UND NAHEN OSTEN

Gerade in orientalischen Ländern wird das Öl aus Schwarzkümmelsamen seit etwa 2.000 Jahren in der traditionellen Medizin verwendet. Schwarzkümmel-Öl enthält neben lebensnotwendigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren auch essentielle Aminosäuren. Darunter sind diejenigen Eiweiß-Bausteine zu verstehen, die der menschliche Körper selbst nicht oder nicht in ausreichender Menge bilden kann. Weshalb essentielle Nährstoffe dementsprechend täglich aufgenommen werden sollten. Darüber hinaus stellen vor allem ätherische Öle sowie natürliches Vitamin E wesentliche Inhaltsstoffe dar. Vitamin E verfügt über zellschützende antioxidative Eigenschaften beispielsweise gegenüber der zellzerstörenden Wirkung freier Radikale aus Umwelt oder Stoffwechsel. Was genau dieses tolle Vitamin alles kann, haben wir Euch letzte Woche auf unserem Blog ganz ausführlich zusammengefasst.

‍Im alten Orient und Nahen Osten kennt man die Vorzüge von Schwarzkümmel schon seit Jahrtausenden – z.B. als leckeres Gewürz auf Fladenbrot

Die zuvor genannten, wertvollen Inhaltsstoffe werden vor allem dem ägyptischen Schwarzkümmelöl zugeschrieben. Durch Pressung der getrockneten Samen wird das hochwertige Schwarzkümmel-Öl gewonnen. In ägyptischen Pharaonengräbern konnte Schwarzkümmel-Öl sogar als Grabbeigabe nachgewiesen werden. Die physiologischen Eigenschaften der genannten Fett- und Aminosäuren sind auch in Europa seit Jahrhunderten bekannt.

WIEDERENTDECKUNG VON SCHWARZKÜMMEL HEUTE – EINER QUELLE HOCHWERTIGER FETTSÄUREN UND WICHTIGER EIWEISS-BAUSTEINE

Heute wird das Öl komplementär zu schulmedizinischen Anwendungen oder Therapien zur Unterstützung der körperlichen Abwehrkräfte sowie zur Behandlung allergischer Reaktionen angewendet. In diesem Zusammenhang sind vor allem die physiologischen Eigenschaften der mehrfach ungesättigten Fettsäuren von Bedeutung. Sie wirken stabilisierend auf das Immunsystem, indem sie die Ausschüttung entzündungsvermittelnder Botenstoffe bremsen.

Spezialisierte Zellen eines intakten körpereigenen Abwehrsystems können körpereigene Zellstrukturen von „Eindringlingen“, sogenannten Antigenen, an Hand der Andersartigkeit der Proteinstrukturen auf den Zelloberflächen abgrenzen. Die körperfremden Zellen können so erkannt, markiert, an andere Immunzellen angekoppelt und schließlich „entsorgt“ werden. Funktioniert diese Unterscheidung nicht oder nur unzureichend, so können allergische Reaktionen auftreten. Bestehen allergische Reaktionen über längere Zeit, bilden die beschriebenen Antigene mit körpereigenen Antikörpern Immunkomplexe. Diese wiederum können unter bestimmten körperlichen Voraussetzungen zu Ablagerungen beispielsweise auf Gelenkoberflächen, Leberzellen oder an Gefäßinnenwänden führen. Mit entsprechenden negativen Auswirkungen auf deren Funktion.

Heute ist bekannt, dass bei Allergikern gerade die Bildung bestimmter immunregulatorischer Substanzen gestört sein kann. Ein komplementärer Therapieansatz bei Allergien, also begleitend zu medizinischen Behandlungen, stellt die Verwendung mehrfach ungesättigter Fettsäuren aus pflanzlichen Samenölen dar. Bestimmte mehrfach ungesättigte Fettsäuren dienen dabei als Basis für die Bildung von Substanzen, die immunmodulierend und -stabilisierend wirken. Sie haben stark entzündungshemmende Eigenschaften und mindern gleichzeitig die Freisetzung der gegenteilig wirkenden, Allergie auslösenden Botenstoffe.

Die für Allergiker notwendige vermehrte Zufuhr insbesondere von gamma-Linolensäure ist mit der „normalen Ernährung“ kaum möglich. So hat sich in diesem Zusammenhang die Supplementierung mit hochwertigem Schwarzkümmelöl bewährt. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass sich die Einnahme von zweimal 500 mg Schwarzkümmel-Öl täglich über einen Zeitraum von mindestens drei bis sechs Monaten bewährt. Und auch ein, kombiniert mit medizinischen Behandlungsformen, sehr gut verträgliches Konzept darstellt. Die typischen Symptome einer Allergie können bei regelmäßiger Verwendung von hochwertigem Schwarzkümmel-Öl deutlich reduziert werden.

‍Schwarzkümmel-Öl von DIVANA – unser DIVANA BLACK CUMIN OIL

SCHWARZKÜMMEL-ÖL-KAPSELN GIBT´S NATÜRLICH AUCH VON DIVANA

Unsere DIVANA BLACK CUMIN OIL Kapseln enthalten ausschließlich kaltgepresstes Öl des original ägyptischen Schwarzkümmelsamens aus erster Pressung. Grundsätzlich ist Öl aus erster Pressung, welches darüber hinaus kaltgepresst, also ohne Ertrag steigernde Wärmeanwendung gewonnen wird, von höchster Qualität. In Folge der schonenden Gewinnung sind unsere DIVANA Schwarzkümmel-Öl Kapseln reich an lebenswichtigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie an ebenso lebensnotwendigen Eiweiß-Bausteinen. Das Öl ist darüber hinaus, ergänzend zum natürlichen Vitamingehalt, mit natürlichem Vitamin E versetzt. Vitamin E dient dabei dem Schutz vor allem der oxidationsempfindlichen ungesättigten Fettsäuren. Das Öl enthält selbstverständlich weder Beimischungen anderer Öle noch chemische Zusätze. Das Öl ist völlig frei von Gentechnik, enthält somit auch keine genveränderten Organismen (GVO-frei).

Altbewährtes ist ja oft nicht die schlechteste Wahl – ganz im Gegenteil sogar! Also sei ein bisschen wie die alten Propheten, Pharaonen und Co des alten Ägypten und nutze die Vorzüge von DIVANA BLACK CUMIN OIL (Schwarzkümmel-Öl) für Dich und deinen Körper.

DIVANA – DIE KRAFT DER NATUR.

Dein Team von DIVANA

Allgemeine Quellennachweise:


-Burks, W.: Current understanding of food allergy, Ann N Y Acad Sci, 2002, 964, p 1-12


-Christie, L.: Nutrition basics in food allergy, Curr Allergy Rep 1(1), 2002, p 80-7


-Franke, W.: Nutzpflanzenkunde-Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen, Georg Thieme Verlag, Stuttgart-New York, 5. Aufl., 1992, S. 361


-Gröber, U.: Orthomolekulare Medizin, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, 2. Aufl., 2002


-Hahn, A. et al.: Physiologische Grundlagen, Prävention, Therapie, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart, 2005


-o.V.: Schwarzkümmel. In https://heilkraeuter.de/lexikon/schwarzkuemmel.htm, letzter Abruf am 08.12.2018 um 20:02 Uhr


-o.V.: Schwarzkümmel: So wird das Trendgewürz verwendet. In https://www.fuchs.de/rezepte/schwarzkuemmel-so-wird-das-trendgewuerz-verwendet/, letzter Abruf am 08.12.2018 um 20:04 Uhr


-o.V.: Schwarzkümmelöl – Wirkung, Studien und Anwendung. In https://www.schwarzkuemmeloel360.net, letzter Abruf am 08.12.2018 um 20:05 Uhr